IMG_8056

Blog

Newsletter: UnLearn School – Die Dritte Filmepisode Ist Da!

Liebe*r Bildungsenthusiast*in,

wo lernst du am liebsten? Welche Orte inspirieren dich, in welchen Räumen fühlst du dich besonders wohl um dich in neue Themen zu vertiefen? Genau diese Frage wird in Schüler*innen leider viel zu selten gestellt.

Mit unserer dritten Filmepisode von “UnLearn School – Auf dem Weg zum Lernen der Zukunft” widmen wir uns diesem wichtigen Frage guten Lernens. Die Episode ist ab jetzt online und wartet schon darauf, von dir geschaut zu werden.Den Link und weitere spannende Infos rund um UnLearn School erhältst du in diesem Newsletter.

Dieses Mal dreht sich alles darum, wie Lernorte auch abseits des standardisierten Klassenzimmers gestaltet werden können. Das zeigen uns auf ganz unterschiedliche Weisen die IGS Garbsen, das Theresianum in Mainz und die Jeetzeschule in Salzwedel. Sie beleuchten noch einmal näher, welchen Einfluss die Gestaltung des Lernorts auf das Lernverhalten von Schüler*innen haben kann.

Zudem erwartet dich wieder ein exklusiver Einblick in eine unserer Good Practice Schulen, die auch in dieser dritten Filmepisode eine Rolle spielt: Die Jeetzeschule. Erfahre mehr darüber, was diese Schule besonders und anders macht. 

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen des Newsletters, beim Schauen der Episode und vor allem ganz viel Inspiration.

Danke für dein Mitwirken!

Viele Grüße,
dein beWirken Team

Jetzt die dritte Filmepisode anschauen!

Wir sind unglaublich neugierig zu erfahren, wie die Episode dir gefällt! Hinterlass doch gerne einen Kommentar auf YouTube und auf unseren Social Media Kanälen!

Lernorte können das Lernen befördern

Die Art und Weise, wie Räume gestaltet sind, beeinflusst, wie Menschen in diesen Räumen lernen.

Diese Erkenntnis ist nicht neu – und dennoch findet sie in der Gestaltung von Schulen häufig noch zu viel zu wenig Anklang.

Offene Lernformen lassen sich nur dann gut umsetzen, wenn die Räume so gestaltet sind, dass sie einladen, forschend zu lernen, auszuprobieren und sich selbst frei im Gebäude zu bewegen. Es braucht offene Räume mit vielfältigen Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten. Raum zum Lernen, Toben, Entspannen, Essen, Arbeiten, Räume der Ruhe und Räume für Zusammenarbeit. Doch Lernorte sind noch viel mehr als Räume in einem Schulgebäude: Gerade draußen in der Natur, in der Gemeinde oder in regionalen Einrichtungen warten viele spannende Lern- und Entdeckungsorte.

Es liegt also ein großes Potential darin, von vornherein die vielfältigen Bedürfnisse derjenigen zu berücksichtigen, die täglich viele Stunden dort verbringen und Räume ausgehend vom pädagogischen Konzept und den daraus entstehenden Bedarfen zu planen. Wie uns auch unsere Good Practice Schulen in dieser Episode zeigen, braucht es dafür nicht immer gleich ein neues Schulgebäude – nur kreative Ideen der Umgestaltung sind hierbei wichtig.

 

Sie zeigen, wie's geht: Die Jeetzeschule in Salzwedel

Ganz eindrücklich zeigte uns die Jeetzeschule, dass das Lernen außerhalb des Klassenzimmers sehr gut funktionieren kann. Denn nur einige Minuten Fußweg entfernt liegt ein Ort draußen in der Natur, auf den die Schüler*innen sich immer ganz besonders freuen: Die Jeetzefarm – ein schuleigener Garten, der zum praktischen und ganzheitlichen Lernen in der Natur einlädt. Das Ziel ist zum einen, Abwechslung und Bewegung in das sonst meist starre Lernsetting zu bringen und zum anderen, Selbstwirksamkeit durch eigenes Tätigwerden zu erlangen, sowie die Bedeutung in der Zusammenarbeit im Team zu erfahren.

 

 

Vor Ort auf der Jeetzefarm können die Schüler*innen dann selbst entscheiden, in welcher Gruppe sie arbeiten möchten: Ob Holzgruppe, Gartengruppe oder Kochgruppegruppe. Ganz besonders spannend ist, dass Lehrkräfte hier versuchen, formale Unterrichtsinhalte mit dem praktischen Lernen zu verbinden. So braucht man z.B. für den Bau eines Gartenhauses auch die Berechnung der Maße, was eine Vertiefung der mathematischen Kenntnisse bedeutet. Das Gelernte ist sodann nicht mehr nur abstrakt, sondern ganz praktisch erlebbar.

Es ist faszinierend zu sehen, mit wie viel Engagement und Freude Lernen hier möglich ist. Schüler*innen berichten, dass sie Dinge lernen, die sie so in der Schule niemals kennenlernen würden.

Die Jeetzeschule hat darüber hinaus noch viele andere tolle Lernorte und Projekte, die sie an der Schule umsetzen. Es gibt die Lupe, Lernbüros, aber auch die Reisende Schule.

Schau doch mal bei der Jeetzeschule vorbei in der dritten Filmepisodeim Buch mit gleich zwei Kapiteln zu Jeetzefarm und dem Jeetze-eigenen Drei-Säulen-Modell des Lernens oder hier auf der Website.

UnLearn School - das Buch

Du willst noch tiefer einsteigen in die fünf Themen und die Good Practice Beispiele der Schulen? Dann ist unser Buch genau das Richtige für dich. Gemeinsam mit den acht Schulen sowie mit Expert*innen haben wir dir noch mehr spannende Einblicke zusammengestellt.

Egal ob du einfach mehr darüber wissen möchtest, wie das Lernen der Zukunft aussehen kann oder ob du konkret Ideen und Hilfestellung für deine Schule suchst – das Buch “UnLearn School – auf dem Weg zum Lernen der Zukunft” hält für alle Inspiration bereit.

Wer sollte noch davon erfahren?

Spread the word!

Wir möchten möglichst viele Menschen mit unseren Filmepisoden erreichen, um den Wandel in die Breite zu tragen. Dafür sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Sei Teil von #UnLearnSchool: Leite diesen Newsletter weiter, teile unsere Social Media Beiträge oder kreiere mit Hilfe unseres Social Media Kits deinen eigenen Post in der Kampagne von #UnLearnSchool.

Jetzt anklicken, direkt zum aktuellen Post gelangen und den Beitrag teilen:

Weiterbildungsreihe: Lernbegleiter Journey ab 2024

Die Good Practice Schulen von UnLearn School zeigen: Der veränderten Rolle der Lehrkraft kommt eine entscheidende Bedeutung zu in offenen Lernformen zu.


Wenn Schüler*innen im eigenen Tempo lernen oder sich beim Projektlernen eigene Themen suchen, bei denen die Lehrkraft nicht mehr der oder die Fachexpert*in ist, verändert sich die Rolle der Lehrkraft.

Wichtig dabei ist sowohl die eigene Haltung und der Blick auf schulisches Lernen als auch die Kompetenzen, die man als Lehrkraft – oder eben als Lernbegleitung – braucht.

Genau diesen Lernprozess der Lehrkräfte unterstützen wir mit unserer Lernbegleiter Journey. In der Online-Fortbildung bekommst du in acht Modulen theoretisches Wissen, praktische Inspiration und enge Begleitung in einer festen Lerngruppe für deine ersten Schritte als Lernbegleitung.

Am 21. Februar 2024 startet unser siebter Durchgang – mit überarbeitetem Konzept und vielen spannenden Vertiefungsinhalten in unserem beWirken Lernmanagementsystem. Sei dabei!

Du bist dir noch nicht ganz sicher, ob das für dich passt? Komm zum Infotermin am 29. November 2023 oder am 10. Januar 2024!

Wir informieren dich hier regelmäßig über spannende Termine*:

*Wenn du auch Termine hast, die hier erscheinen sollen, schreib uns gerne.

Inspiration für dich!

Du bist neugierig und erfährst gerne Neues zum Thema Bildungswandel? Dann findest du auf unserem Blog und in unserem Podcast viele spannende Beiträge zu aktuellen Bildungsthemen oder folge uns hier auf LinkedIn, Facebook, Instagram oder Twitter für regelmäßige Einblicke in unsere Arbeit!

Teilen

UnLearn School - Auf dem Weg zum Lernen der Zukunft

4943c769-fd8a-c6c5-5468-d3ad12d64b7a