Unser Ansatz

Veränderung in Schule ganzheitlich gestalten

Erfolgreiche Schulentwicklung mit erprobten Methoden

Die Veränderungen von Lernen in Schule hat tiefgreifende Veränderungen der Schulorganisation und Zusammenarbeit zur Folge. Moderne Ansätze der Organisationsentwicklung helfen, diesen Weg vorzubereiten und gemeinsam zu gehen. Mit der Theorie-U von Otto Scharmer und der Kombination aus Organisationsentwicklung und Begleitung der Lehrenden und Lernenden unterstützen wir wirksam die ganze Schulgemeinschaft.

Unser Ansatz

Drei Arten Schulentwicklung zu organisieren​

Am häufigsten anzutreffen ist die kontinuierliche Schul- und Unterrichtsentwicklung. Diese ist sehr von der Eigeninitiative der Kolleg*innen abhängig und daher in ihrer Wirksamkeit auf strukturelle Veränderungen sehr eingeschränkt.

Unser Ansatz ist es, konkrete Themen im Rahmen projekthafter Schulentwicklung zu begleiten und wenn es sinnvoll ist, ganzheitliche Veränderungsprozesse anzustoßen.

Der beWirken Ansatz: Ein ganzheitlicher Veränderungsprozess

Ein Prozess, der nachhaltige Veränderungen zum Ziel hat – mit einem veränderten oder neuen Schulprogramm und Strukturen – dauert in der Regel 2-3 Schuljahre. Wir gestalten gemeinsam einen guten Start, entwickeln realistische Ziele und eine sinnvolle Struktur für den Prozess. Die Begleitung der Schulentwicklung passiert auf verschiedenen Ebenen und ist programmatisch aufgebaut, um Veränderung nachhaltig zu etablieren.

1.

Analyse der Voraussetzungen für Veränderung in der Organisation Schule

2.

Klärung der Zielrichtung der Veränderung & Einrichtung Prozessarchitektur

3.

Einrichtung einer Gruppe zur Steuerung des SEP (Wandelgruppe)

4.

Beteiligung aller Akteure & Gremien + Durchführung Mini-Lernreise

5.

Training & Vorbereitung der Schule als Organisation auf die Veränderung

6.

Gemeinsame Erarbeitung von Umsetzungskonzepten

7.

Prozesssteuerung (Timing, Beteiligung & Mitwirkung, Arbeitsmodus)

8.

Schrittweise Implementie-rung neuer Konzepte und Methoden

9.

Reduktion des Prozesses und Übergabe an Schule

1. Ebene der Schulentwicklung

Die Schulleitung und Koordination

Das Mittragen des Veränderungsvorhabens durch das Schulleitungsteam ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Darüber hinaus braucht es oft auch eine Reflektion und Neuausrichtung auf Leitungsebene, um den Prozess gut zu steuern.

2. Ebene der Schulentwicklung

Das Kollegium

Nachhaltige Veränderung im Lernen ist nur erfolgreich wenn bei den strukturellen Veränderungen Lehrende mitgestalten und die Chance einer persönlichen Entwicklung haben. Personalentwicklung ist neben Organisationsentwicklung daher essentiell für den Erfolg. Ein Beispiel für solche Entwicklungsreisen des Kollegiums sind unsere Lernbegleiter Journeys.

3. Ebene der Schulentwicklung

Die Lernenden

Schülerinnen und Schüler sind als Lernende wichtiger Teil des Veränderungsprozesses. Im Sinne der Entwicklung hin zu selbstorganisiertem Lernen ist die Beteiligung am Prozess erfolgskritischer Teil der Veränderung. Demokratische Kompetenzen, Student Agency und Erfahrungen der Selbstwirksamkeit werden so auch strukturell verankert.

4. Ebene der Schulentwicklung

Die Schulgemeinschaft

Schule ist kein geschlossener Raum, sondern wird getragen von einer erweiterten Schulgemeinschaft der Eltern, lokaler Akteure und dem Schulträger. Die Öffnung von Schule und der Erweiterung von Lernräumen ist häufig bedeutsamer Teil der Veränderung. Die Einbindung dieser Akteure ist daher fester Bestandteil einer ganzheitlichen Veränderung.

Aktuelles

Newsletter: Kostenlose Veranstaltung: Lernbegleitung & Offene Lernformen
Newsletter: Mit Kraft voraus ins neue Jahr - deine Weiterbildungen für 2024!
Newsletter: Das UnLearn School Buch für den Start ins neue Jahr

Kontakt aufnehmen

Möchtest du dich auf den Weg zur Lernbegleitung machen? Unser Kollege Fabian Brecht berät euch gern zu den nächsten Schritten!

UnLearn School - Auf dem Weg zum Lernen der Zukunft

4943c769-fd8a-c6c5-5468-d3ad12d64b7a