Digital
Weiterbildungsreihe

Inklusive Bildung

Acht Wochen Weiterbildungsreihe mit vier Modulen

Wie du der Heterogenität deiner Schüler*innen gerecht wirst, ohne dabei auszubrennen

350,00 

Termine

Fr. 17. Februar 2023

14:00
- 18:00
Uhr

Fr. 17. Februar 2023

14:00
- 18:00
Uhr

Kurzbeschreibung

In einer festen Gruppe mit Kolleg*innen setzen wir uns an 5 Terminen und in einem „Blended Learning“ Format mit den wichtigsten Kompetenzen einer inklusiven Lehrperson auseinander. Die Teilnehmenden bekommen neben Methoden für die Schüler*innen auch Übungen für sich selbst, mit denen sie entspannter mit der Heterogenität umgehen können.

In der Weiterbildung wird besonderer Fokus auf der Beziehungsarbeit und auf Formen des individuellen Lernens und deren Organisation im Schulalltag gelegt. Vorbereitend auf die Termine erhalten die Teilnehmer*innen Videos und Texte sowie kleine Aufgaben, sodass die Termine zur Übung genutzt werden können. Die Reihe wird im Zuge einer Masterarbeit von der Universität zu Köln begleitet und evaluiert.

Was die Teilnehmenden für sich mitnehmen können

  • Kompakte und informierende Videos und Texte zu den relevanten Themen einer inklusiven Schule und Lehrperson
  • Intensive Austauschmöglichkeiten und Übungen in den digitalen Präsenzterminen
  • zwei 1:1 Coachings, Challenges und eine enge Begleitung durch die Lernbegleiter für bestmögliche Veränderung in kleinen
  • Zwei Bonus Video Module zu den Themen „gesunde und glückliche Schule“ sowie „inklusive Schulentwicklung“

Modulübersicht

Kick off- Veranstaltung

17.02.23 14-18 Uhr: Einführung in die Lernumgebung und der Thematik der Inklusion: Diesen Termin wollen wir nutzen, um uns als Gruppe besser kennenzulernen und eine gemeinsame Vision einer inklusiven Schule zu entwickeln. Die Teilnehmenden werden mit der Organisation und der technischen Begleitung der Reihe vertraut gemacht. Dazu gehören neben dem „Blended Learning“ Format auch Lerntandems zum gemeinsamen Austausch sowie Padlet als Plattform für die Videos und Texte.

Modul 1

03.03.2023 14-18 Uhr: Eine inklusive Gemeinschaft bilden: In diesem ersten Modul beschäftigen wir uns mit der Erschaffung eines lernförderlichen und inkludierenden Lernklimas sowie der veränderten Rolle von Lehrpersonen. Aufbauend auf diesem Verständnis wird über den Umgang mit Fehlern und Lob diskutiert und neue Formen der Leistungsbeurteilung vorgestellt. Neben Methoden für sich selbst, erhalten die Teilnehmenden auch ein Modell an die Hand das Verhalten anderer besser zu verstehen.

Modul 2

17.03.23: Individuelles Lernen ermöglichen: Nachdem es im ersten Modul vorrangig um den Beziehungsaspekt ging, soll in diesem Modul individuelle Lernwege sowie deren Organisation im Schulalltag beleuchtet werden. Dazu bekommen die Teilnehmenden Modelle und ein Fallbeispiel an die Hand, an denen sie Anpassungsmöglichkeiten für Schüler*innen finden können. Im Präsenztermin werden dann die Vor- und Nachteile neuer und alter Lernformate sowie digitaler Unterstützung diskutiert.

Modul 3

31.03.23: Kooperatives Lernen und Arbeiten: Hier soll nun gezeigt werden, wie mithilfe kooperativer Lernsettings, die individuellen Stärken der Schüler*innen gefördert werden können. Dies wird am Beispiel eines fächerübergreifenden Projektunterrichts und der Methode des Design Thinkings aus der Challenge in the Box gezeigt und selbst erprobt. Neben dem kooperativen Lernen der Schüler*innen wird ebenfalls Fokus auf die konstruktive Zusammenarbeit des Schulpersonals und der Eltern sowie eine lösungsorientierte Kommunikation gelegt.

Modul 4

14.04.23: Umgang mit herausfordernden Situationen und Abschlussprüfung: In diesem letzten Modul bekommen die Teilnehmenden Handlungsmöglichkeiten an die Hand, mit denen sie in besonderen Situationen kreative Lösungen finden können. Anhand eines Rollenspiels und einer von den Teilnehmenden vorbereiteten Unterrichtssequenz können die Teilnehmer*innen ihr Wissen aus den vorherigen Modulen testen und überprüfen, wie nah sie ihrem Ziel einer inklusiven Lehrkraft gekommen sind.

Der Dozent:

 

Maik Myska studiert Sonderpädagogik im Master an der Universität zu Köln und schreibt über die Fortbildung seine Masterarbeit. Seit Beginn seines Studiums sucht er nach Lösungen für die Umsetzung der schulischen Inklusion und hat nebenbei Fortbildungen zum Thema Stress und NLP(Neurolinguistisches Programmieren) sowie verschiedene Schulen in Deutschland und Finnland besucht.

Kontakt

Wie kann ich loslegen?

Kontaktiere uns gerne über unser Kontaktformular oder ruf direkt an. Gemeinsam besprechen wir alles Wichtige und finden einen passenden Termin.

 Telefon: +49 4131 9277710

zum Anfang der Webseite

Das Methodenbuch für digitalen Unterricht
von beWirken

Cover vom Methodenbuch